Blissestraße 18
10713 Berlin
U Blissestrasse oder Bus 101, 104, 249
Tel.: 030 / 922 55 305
Eintrittspreise:
-Erwachsene 9,-- €
-Kinder (bis 14 J.) 5,-- €
-ermäßigt 7,-- €
-Kinotag: Dienstag 5,-- €
Wir zeigen heute,
Samstag, den 15.12.2018:


13:00 Eva:
Elliot - Das kleinste Rentier

15:15 Eva:
Der Nussknacker und die vier Reiche

17:45 Eva:
Cold War - Der Breitengrad der Liebe

20:15 Eva:
Der Trafikant

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Bundesplatz-Kino

Impressum

Gästebuch

Das Gästebuch vom Eva-Kino wartet nun auf Eure regen Beiträge zum Kino, den Filmen usw...

Christian Funke aus Berlin schreibt am 14.09.2018:
Lieber Herr Opitz, wir kommen seit vielen Jahren ins EVA, mittlerweile auch mit unseren Enkeln. Sie und Ihre Mitarbeiter sind alle sehr freundlich; allein schon deshalb kommt man gern. Viel wichtiger ist natürlich das sehr interessante Programm, das Sie uns ständig bieten. Ich habe erstmals in die Gästeliste geschaut und mich gewundert, wie man über das Preisniveau meckern kann. Ich frage mich immer, wie Sie das eigentlich schaffen. Herzlichen Dank an Sie und Ihre Mitarbeiter. Christian Funke

brigitte a. aus 10551 berlin schreibt am 06.08.2018:
Liebes EVA-Team, seit vielen jahren komme ich regelmässig in Euer schönes Kino und auch am Bundesplatz bin ich häufiger Gast. NUR - ich sehe sehr gern Filme in der Originalfassung und bin auch gern bereit, auf den Mittwoch bzw. Freitag zu warten. Leider habt Ihr aber nur die Abendvorstellung im Original und ich würde viel lieber direkt nach der Arbeit kommen. Könnt Ihr Euch vorstellen das zu ändern? Eventuell beide Vorstellungen am Originaltag auch im Original zeigen? Meine Freundinnen und ich wären sehr froh darüber!! Beste Grüsse.

Brigitte K. aus Jetzt Charlottenburg schreibt am 26.06.2018:
Sehr geehrter Herr Opitz, seit 1952 kenne ich das Eva Kino. Ich liebe es. Ich freue mich, dass Sie das Kino so toll weiter führen. DANKE dafür. Ich wohne nun nicht mehr um die Ecke, komme trotzdem immer wieder gern in meine alte Heimat, auch ins EVA. Diese Maulerei hier finde ich mehr als störend. Das sind die ewigen Nörgler. Machen Sie sich nichts draus‘. Herzlichen Gruß, bis bald. Brigitte K.

S. Kielow aus Berlin schreibt am 25.04.2018:
Das EVA ist ein absolut schönes, gemütliches, mit Liebe geführtes Kino! Ich komme immer wieder gerne hierher. DANKE für Ihr Engagement und Ihren Enthusiasmus! Hoffe, es gibt dieses Kino noch sehr sehr sehr lange! Beste Grüße, bis demnächst.

bellaluna aus berlin schreibt am 27.03.2018:
wenn ich die ganzen negativ Schreiber hier lese, die sich über 1 Euro mehr, aufregen,da stehe ich hinter dem Kinobesitzer und seinem Team. meckern geht gar nicht,sei es,das diese Meckerer nur im billig Discounter,z.b. Lebensmittel,oder billig Anziehsachen oder rabattierte Lebensmittel kaufen, weil sie sich sonst nichts gönnen. eins weiß ich zu schätzen, das Kiezkino Eva, will mit seinen Vorstellungen, ein wenig Freude, in die herzen, der menschen bringen und es ihnen gönnen.

Karlheinz Opitz aus den Eva-Lichtspielen schreibt am 21.03.2018:
Lieber Alexander, was soll man denn dazu sagen. Sie sollten keine Gästebucheinträge machen, sondern Annoncen in Zeitungen und Spots im Radio schalten. Dann erreichen Sie doch viel mehr Menschen. Allerdings sind auch diese Anzeigen nach meinem Wissen nicht umsonst. Womit wir auch bei meinem Herzenswunsch sind: Eigentlich sollte doch alles umsonst sein, Brot, Butter, Autofahren, Briefmarken, Theater, Kino, Flüge zum Mars, und und und ...

Alexander aus Berlin schreibt am 14.03.2018:
Ich finde generell die Eintrittspreise und damit das Entgelt für Teilnahmeberechtigungen zu hoch. Das Kino Eva ist nur ein Beispiel stellvertretend für die vielen Filmtheater der Hauptstadt. Leider ein negatives Beispiel. Ganz und gar negativ.

Gregor aus Berlin-Steglitz schreibt am 19.02.2018:
Lieber Herr Werich-Opitz, ich kenne keine kulturelle Einrichtung in Berlin, die ihren Besuchern eine Preiserhöhung erläutert hat. Und es ändert ja auch nichts an der Tatsache, dass allgemeine Kostenerhöhungen sich auch auf die Eintrittspreise auswirken. Was die Filmtheater Ihres "Mitbewerbers", deren Säle teilweise als "Schachtelkinos" bezeichnet werden können, als Eintrittsgeld verlangen, ist durch diverse "Zuschläge" mitunter sogar mehr als in Ihrem Haus. Bei den von Ihnen angegebenen Fixkosten frage ich mich sowieso, wie Sie das bisher stemmen konnten? Wie auch immer, das Eva-Kino ist sein Geld wert, wie bisher, so erst recht auch in Zukunft. In diesem Sinne dann bis demnächst .... in Ihrem Filmtheater!

Karlheinz Werich-Opitz aus den Eva-Lichtspielen schreibt am 15.02.2018:
Liebe Conny, lieber Gilbert Gilger, in gewisser Weise kann ich Ihren Unmut natürlich verstehen. Niemand möchte -egal wo- Preiserhöhungen haben. ABER: zu meckern, ohne die Hintergründe zu kennen oder sie überhaupt wissen zu wollen, ist immer sehr leicht. Ich stelle mich natürlich ausdrücklich hinter meine Mitarbeiterin, die einfach nur versucht, freundlich ein wenig zu erklären, und für die es nicht angenehm ist, einen höheren Eintrittspreis zu verlangen. Übrigens können die meisten BesucherInnen die Preiserhöhung nach kurzen Erläuterungen gut nachvollziehen, und sie beteuern auch, daß sie sich den Erhalt dieses (ihres) Kiezkinos wünschen. Wir haben außerdem seit 2013 nun nur den Normalpreis von 8 auf 9 Euro erhöht. Das ist viel. Allerdings liegen wir damit im Vergleich mit den anderen (Yorck-) Kinos im Mittelmaß. Unseren ermäßigten Eintrittspreis (7,-- Euro), den Kinderpreis (bis 14 Jahre 5,-- Euro) und den Kinotags-Preis (Dienstag für alle je 5,-- Euro) haben wir nicht erhöht. Da sind wir im Vergleich unschlagbar günstig. Des weiteren gibt es noch unsere Bonuscard. Wenn man die nutzt, kommt man nach 10 Kinobesuchen 1x gratis 'rein. Wir denken, in der Summe ist unser Kino immer noch günstig, und man kann mit ein wenig Planung, bei uns noch immer auch für wenig Geld Filme gucken. Zur Berlinale: Wir wären dieses Jahr sehr gerne dabei gewesen. Und obwohl wir eine sehr gute Projektion haben (natürlich auch digital), ist die Meßlatte der Berlinale wirklich sehr hoch, und es reichte nicht. Schade. Im Gegensatz zu Ihnen, glauben wir schon, daß eine Teilhabe an der Berlinale einem Kino -auch längerfristig- sehr gut tut. Die "Strahlkraft" der Berlinale ist schon enorm und die Sektion "Berlinale goes Kiez" wird von der Berlinale sehr liebevoll durchgeführt. Aus der Erfahrung der letzten Jahre wissen wir, daß die meisten unserer Kinonachbarn und unserer BesucherInnen einen Berlinale-Tag in ihren Eva-Lichtspielen sehr schätzen. Abschließend möchte ich noch anmerken: So sehr wir uns auch über jeden Gästebuch-Eintrag freuen, so mögen wir aber noch lieber konstruktive Kritik. Z.B. wäre ein Vorschlag toll gewesen, wie man eine erhöhte Miete von nun 4.400,- € und gesamte Fixkosten von 11.000,- € monatlich aufbringen soll ... ? (Nebenbei bemerkt, bekommt vorher der Filmverleih noch ca. 50 % jeder verkauften Eintrittskarte) ... Da kann man mal anfangen, zu rechnen ... Ich kann Ihnen nur versichern: wir wollen niemanden quälen oder ausnehmen durch überhöhte Preise. Wir wollen nur dieses Kiezkino erhalten. Ob auch Sie dazu beitragen wollen oder nicht, ist natürlich allein Ihre Entscheidung. Herzliche Grüße Karlheinz Werich-Opitz (Inhaber)

Gilbert Gilger aus Berlin schreibt am 15.02.2018:
Conny hat natürlich ganz recht. Auch ich habe die Preiserhöhung gestern hart zu spüren bekommen. Dadurch kann man sich keine Extras zum Film wie Getränke mehr leisten. Was auch nervt ist die Vorführerin die ständig darauf hinweist, dass man irgendwelche Projektoren nicht hätte, die man für moderne Berlinalefilme bräuchte. Als ob in den letzten 55 Jahren bahnbrechende Leinwandpremieren stattfanden welche dieses Unternehmen erforderlich machen würden. Man kann maximal am Mittwoch zu den Nachmittagsvorstellungen gehen und mit den 9€ die aktuelle Filmwelt mitfinanzieren, was ein Unding darstellt.

Conny aus Berlin schreibt am 14.02.2018:
Einfach mal still und heimlich im 1€ die Preise erhöht. Das ist nicht fein. 9€ pro Person für einen Film! Wahnsinn.

Benjamin aus Wilmeradorf schreibt am 08.01.2018:
Tolles Timing mit dem Film: "Aus dem Nichts". Wünsche ein volles Kino und bis bald. Benjamin

Judith und Luisa S. aus 10779 Berlin Schöneberg schreibt am 05.01.2018:
Wir lieben die ,,Eva-Lichtspiele" und gucken uns, wenn möglich, immer die aktuellen Kinderfilme bei euch an! Morgen z.B. ,,Coco"... Wir hoffen ihr bleibt noch lange erhalten!

Karlheinz Werich-Opitz aus den Eva-Lichtspielen schreibt am 08.10.2017:
Hallo Herr Gründer! Vielen lieben Dank für Ihr Lob. Es war wirklich ein Ärgernis - auch für uns-, daß die Technik-Firma sich bei der Erneuerung unserer Neon-Schrift in der Farbe vertan hat. Die Firma kannte die korrekte (Pink-) Farbe, sie hatten Fotos der Fassade bei Nacht, und ich hatte im Vorfeld alle Details mit ihnen besprochen ... Dennoch, ... das Resultat kennen Sie. Nun hatten wir reklamiert, und abermals reklamiert. Nach Aussage der Firma ist es nun nur noch sehr schwierig, möglicherweise gar nicht mehr möglich, den Original-Farbton hinzubekommen. Das immerhin kulante Angebot von seiten der Firma war, den Auftrag zu stornieren = wir zahlen nichts. Zähneknirschend nahmen wir an. Nun warten wir ein paar Jahre, bis wieder mal ein Teil des Schriftzugs ausfällt, dann versuchen wir es bei einer anderen Firma erneut! Bis dahin können auch wir einigermaßen mit diesem BLAU leben. Der Wolkenvorhang ist tatsächlich defekt und muß sehr aufwändig repariert werden. Eine Firma (nicht dieselbe !!) war schon mehrmals hier, hat schon mehrere Umlenkrollen montiert, Seilzüge erneuert, sodaß wir guter Dinge sind, daß diese Reparatur bald erledigt ist. Herzliche Grüße von Karlheinz Werich-Opitz

Gregor aus Steglitz schreibt am 03.10.2017:
Liebes Eva-Kino, am Sonntag war wir um 17.30 Uhr in der Vorstellung von "Victoria und Abdul". Alles war wieder perfekt: guter Film, gutes Bild, guter Ton, nettes Personal, leckerer Espresso und vor allen Dingen: zu unserer großen Freude sehr gut besucht. Auch freut uns besonders, dass der Film ab der ersten Woche bei Euch gespielt werden konnte. Mit dem blauen Schriftzug können wir leben, obwohl uns der Pinke besser gefallen hat. Aber ohne den schönen Wolkenvorhang ... das geht gar nicht. Wir hoffen, dass nur ein Ersatzteil für den Motor fehlt und kein größerer Schaden die Ursache ist. Wir freuen uns schon auf den Film "Maudie" bei Euch, vielleicht dann wieder mit Wolke?

Saskia aus Berlin schreibt am 22.05.2017:
Ich war gerade erst im Film "Embrace". Ich kann den Film nicht weiter empfehlen, da er das "FETT-SEIN" verherrlicht. Natürlich geht es dabei auch um den Schönheitswahn,aber jeder normale Mensche weiß, dass es durch zu viele Kilos zu Herzverfettung, Fettleber, Arterienverkalkung, Herz-Kreislauf-Beschwerden, zu Knie- und Gelenkbeschwerden, Krebsgefahr und zu Problemen mit der Wirbelsäule führt. Klar, die Damen, die im Film gezeigt werden sind noch jung, aber ich würde sie gern mal hören, wenn sie dann 50 oder 60 Jahre alt sind. Ich bin kein Mediziner und auch nicht gerade schlank. Ich trage Kleidergröße 48 /50 und ich weiß wo von ich rede mit den Beschwerden z.B. Arthrose, Durchblutungstörungen usw.. Auch mit joggen verschleißt man zusätzlich den Knorpel, wenn man zu viele Kilos mit sich herum trägt. Hochachtung an die beiden Frauen, die trotz ihrer Verbrennung bzw Gesichtslähmung so viel Lebensmut und Selbstbewusstsein haben.

angelika hockarth aus berlin schreibt am 21.05.2017:
mit einem freund sahen wir uns den film moonlight an,toller film.mein bekannter ist von dem kino sehr angetan, er sagte, schnuckelig und süß, dem schließe ich mich an.bis zum nächsten film.

Karlheinz Opitz aus den Eva-Lichtspielen schreibt am 30.03.2017:
... übrigens wird der EVA-Neonschriftzug demnächst wieder in PINK sein. Die beauftragte Reparatur-Firma hat sich zwischenzeitlich für ein strahlendes BLAU entschieden (...) ??!! Grüße von Karlheinz Opitz

Elke Schöps aus Berlin schreibt am 28.03.2017:
Guten Morgen! Meine Freundin und ich hatten gestern das große Vergnügen, ihr wunderschönes Kino zum ersten Mal zu besuchen. Der Saal ist ein Schmuckstück, das Lakritz eine Wucht, und der Film hidden figures hielt, was seine Auszeichnungen versprechen! Danke schön für einen gelungenen Abend; wir kommen wieder. Ich habe vergessen, die freundliche und kompetente Filmvorführerin zu erwähnen! Danke!

Karlheinz OpitzB aus Eva-Lichtspiele schreibt am 13.02.2017:
Ja, der Schriftzug wird repariert!

UIlrich aus Essen schreibt am 06.02.2017:
Wir waren am Samstag, den 4.2.17 zur Privat-Premiere von "Morgen - Kollektivfilm" in Ihrem Kino. Insgesamt war Alles sehr schön. Ich fand es nur ausgesprochen schade, dass der prägnante Neonschriftzug nicht mehr sichtbar war. Wird dieser gerade repariert?

Gregor Gründer aus Berlin-Steglitz schreibt am 26.12.2016:
Lieber Herr Opitz, herzlichen Dank für Ihre kompetente und überaus informative Antwort. Ntürlich kommen wir weiterhin gerne in Ihr schönes Kino, denn wir wollen ja, das so ein Juwel erhalten bleibt. Auch freuen wir uns über Ihren tollen Newsletter, der jetzt wieder regelmäßig erscheint. In der Zeit ohne ihn hat einem direkt was gefehlt. In diesem Sinne Ihnen und Ihrem Team ein immer voller Haus, ein gesundes neues Jahr und ... bis bald - in DIESEM Theater!

Karlheinz Opitz aus den Eva-Lichtspielen schreibt am 24.12.2016:
Lieber Herr Gründer, Sie haben Recht, unsere Werbung ist im Moment zu lang. Wir haben mit unserer Werbeverwaltung, mit der wir seit ca. 8 Jahren einen Vertrag haben, gesprochen und ein Werbe-Limit fürs kommende Jahr ausgemacht. Jetzt unterliegen wir noch dem gültigen Vertrag, in dem kein Limit vorgesehen war und bisher auch nicht nötig war. Natürlich freuen wir uns als Kino normalerweise auch, mit Kinowerbung versorgt zu werden. Immerhin hat das Zeigen der Werbung erheblich zum Erhalt dieses Kinos beigetragen. Allerdings ist es leider immer so, daß ca. in den 3 Wochen vor Weihnachten ALLE Firmen mit Ihren Produkt-Spots in die Kinos wollen; dieses Jahr wars besonders heftig. Das tut mir sehr sehr leid. Bei Anfrage geben wir gerne Auskunft über die tatsächliche Länge des Werbeblocks. Jetzt ist er bereits schon wieder ein bißchen kürzer geworden. Das ändert sich ja wirklich von Woche zu Woche. Meistens gibt es bei uns zwischen 5 und 15 Minuten Werbung. Ein Teil von den Ihnen genannten 30 Minuten waren ja auch noch die von uns gewollten Filmtrailer (23 Minuten Werbung und 7 Minuten Filmvorschau). Also, langer Rede kurzer Sinn: Ich hoffe, Sie und auch alle anderen, die sich geärgert hatten, kommen mal wieder zu uns, und können dann hoffentlich wieder feststellen, wie wenig Werbung es doch bei uns gibt. Ganz herzliche Grüße, vielen Dank, besinnliche Weihnachten & einen Guten Rutsch ! Ihr Karlheinz Opitz & das gesamte Eva-Team

Gregor Gründer aus Berlin-Steglitz schreibt am 11.12.2016:
Liebes Eva-Team, gestern (10.12.) waren wir um 17.45 Uhr, unserer geliebten Vorabendschiene, in der Vorstellung von "Florence Foster Jenkins". Wir hatten extra gewartet, bis der Film im Eva lief, weil wir dieses Kino wege vieler Dinge lieben, u.a. wegen der geringen Länge des Werbefilmblocks vor dem Hauptfilm. Was uns im Eva gestern allerdings erwartete, hätte und bei vorheriger Kenntnis sicher von einem Besuch abgehalten: Sage und schreibe 30! Minuten Werbung vor dem Hauptfilm ist einfach too much. Wir hoffen dass es in Zukunft nicht so beibt und wir das Eva-Kino weiterhin zu unserem Lieblingskino zählen dürfen. In diesem Sinne nichts für ungut und allen Mitarbeitern ein gesundes und schönes Weihnachtsfest!

bellaluna aus schmargendorf schreibt am 30.09.2016:
immer wieder gerne komme ich in ihr kino, so schön nostalgischdas gefällt mir, da werde ich wieder in meine kindheit zurück versetzt, hervor heben möchte ich das leckere popcorn, habe noch nie so ein leckeres gegessen,als bei ihnen .bis bald bei einem film der mir gefällt.....

Johanna Scholz aus Berlin schreibt am 16.09.2016:
Hallo, ich habe mir soeben eine Karte für die Bosch-Dokumentation am Sonntag reserviert und mich würde interessieren, ob es zur Matinee mehr als den Film gibt, also Brunch o.ä.? Viele Grüße, Johanna

Eva-Team aus schreibt am 06.08.2016:
Hallo Herr Gründer, bedauerlicherweise hakt es seit einer Weile mit dem Newsletter, und da unser Dienstleister aktuell nicht im Land ist und nur aus der Ferne wirken kann, dauert die Lösung des Problems länger als erhofft. Wir bitten Sie um Geduld. Und vielleicht immer ab Montag(spät)nachmittag auf einen Blick auf unsere Webseite, denn dann steht das Programm für die kommende Spielwoche fest. Mit freundlichem Gruß, Ihr Eva-Team

Micane aus Berlin schreibt am 03.08.2016:
Schön, dass ihr GayBy Baby gezeigt habt! Ich komme gern in euer Kino (auch in die Kinderfilme mit meinem Sohn) und würde es noch öfter tun, wenn mehr OmU-Fassungen liefen.

Gregor Gründer aus Berlin-Steglitz schreibt am 03.08.2016:
Liebes Eva-Kino, warum kommt kein Newsletter mehr von Euch? Meine Mail diesbezüglich an Euch wurde ebenfalls nicht beantwortet.

Ralf Roschinski aus Berlin schreibt am 20.05.2016:
Heute hatte ich den eindrucksvollsten Kinobesuch seit langem. Rabbi Wolff - nicht nur der Film, auch noch der humorvolle und blitzgescheite Rabbi persönlich. Großes Kino!


Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /homepages/6/d212253369/htdocs/eva/counter/counter.php on line 61