Eva Lichtspiele

Blissestraße 18
10713 Berlin
U Blissestrasse oder Bus 101, 104, 249
Tel.: 030 / 922 55 305
Wir zeigen heute,
Donnerstag, den 02.02.2023:


13:30 Eva:
Arrow Mission Ulja Funk

15:30 Eva:
Arrow Was man von hier aus sehen kann

18:00 Eva:
Arrow Maria träumt

20:30 Eva:
Arrow Was man von hier aus sehen kann

Eintrittspreise

Der alte deutsche Film

Tango Notturno (1937)

... nur am Mittwoch, 7. Dezember um 15.45 Uhr in den Eva-Lichtspielen !

D 1937 | 88 min. | 35 mm Kopie

Regie: Fritz Kirchhoff
Drehbuch: Rolf E. Vanloo, Philipp Lothar Othello Mayring, Lothar Philipp August Mayring
Kamera: Fritz Arno Wagner
Schnitt: Gertrud Hinz
Musik: Hans-Otto Borgmann
Produktionsfirma: F.D.F. Fabrikation deutscher Filme GmbH (Berlin) (Herstellungsgruppe Hans Conradi)

Mit Pola Negri, Albrecht Schoenhals, Erich Ponto, Elisabeth Flickenschild, Victor Schamoni, Lina Carstens, Waldemar Leitgeb, Günther Hadank uva. …

-Ehedrama.

Der erfolglose Komponist Jac bekommt die Gelegenheit, der berühmten Sängerin Mado seine Komposition "Tango Notturno" vorzuspielen. Sie macht daraus einen Riesenerfolg. Die beiden heiraten und bekommen einen Sohn, Charlie, an dem die Mutter abgöttisch hängt. Mitten hinein in dieses Glück platzt Lincoln, ein Fliegeroffizier, der Mado für sich zurückgewinnen möchte. Sie trifft sich mit ihm und erreicht, dass er auf sie verzichtet. Doch als sie nach Hause kommt, ist ihr Junge bei einem Sturz tödlich verunglückt. Jac unterstellt ihr Untreue, worauf sie ihn verlässt. Lincoln kann alles aufklären, und Jac beginnt nun, sie zu suchen. Aber es ist zu spät. Mado hat sich krank, heruntergekommen und drogensüchtig das Leben genommen. (filmportal.de)