Blissestraße 18
10713 Berlin
U Blissestrasse oder Bus 101, 104, 249
Tel.: 030 / 922 55 305
Eintrittspreise:
-Erwachsene 8,-- €
-Kinder (bis 14 J.) 5,-- €
-ermäßigt 7,-- €
-Kinotag: Dienstag 5,-- €
Wir zeigen heute,
Samstag, den 22.07.2017:


11:00 Eva:
Geschichte einer Liebe - Freya

13:00 Eva:
Ueberflieger - Kleine Voegel, grosses Geklapper

15:15 Eva:
Paris kann warten

17:30 Eva:
Die Erfindung der Wahrheit

20:30 Eva:
Paris kann warten

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Bundesplatz-Kino

Impressum
Der alte deutsche Film

Lache Bajazzo (1942/43)

Produktionsfirma: Tobis-Filmkunst GmbH (Berlin) (Herstellungsgruppe Bernhard F. Schmidt) - 77 Min.

Regie: Leopold Hainisch
Drehbuch: Harald Bratt
Kamera: Fritz Arno Wagner
Schnitt: Ella Ensink
Musik: Willy Schmidt-Gentner

Darsteller: Paul Hörbiger, Louis Ralph, Monika Burg, Dagny Servaes, Benjamino Gigli, Heinz Moog, Karl Martell, Gustav Waldau, Adriana Perris, Peter Voss u.a.

Frau Valmondi feiert die Verlobung ihrer Adoptivtochter Giulia mit dem Grafen Lanzoni. Da wünscht ein später Besucher sie zu sprechen. Sein Name ist Canio. Als sie den Fremden sieht, weist sie ihn schroff ab, denn Giulia darf nie erfahren, wer ihr Vater ist. Doch Canio, der 20 Jahre im Gefängnis saß und seine Tochter nie vergessen konnte, bittet nur um deren Verständnis dafür, dass er damals ihre Mutter und ihren Geliebten getötet hat. Aber Frau Valmondi bleibt hart. Schließlich überredet ihn der junge Leoncavallo, mit ihm das Haus zu verlassen, und Canio erzählt ihm seine Geschichte.

Da erinnert sich der junge Komponist, dass er als Kind Zeuge dieser tragischen Geschehnisse war. Der Diener in seinem Elternhaus war eines der Mordopfer. Plötzlich formen sich in seinem Kopf Melodien zu dieser Erzählung, der Zufall hat ihm einen grandiosen Opernstoff geliefert. Canio, der sich beruhigt hat, will dem Glück seiner Tochter nicht im Wege stehen und sich aufs Land zurückziehen. Doch Giulia spürt etwas und bedrängt mit ihren Fragen Leoncavallo, der verspricht, ihr mit seiner Oper zu antworten. Als sie ihren Vater in der Kulisse entdeckt, begreift sie, dass es sein Schicksal ist, das sie da auf der Bühne sieht. Sie geht auf ihn zu und verzeiht ihm. Mit einem Lächeln verlässt er sie – diesmal für immer.
...nur am Mittwoch, dem 26. Juli um 15:45 Uhr in den Eva-Lichtspielen !

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /homepages/6/d212253369/htdocs/eva/counter/counter.php on line 61