Eva Lichtspiele

Blissestraße 18
10713 Berlin
U Blissestrasse oder Bus 101, 104, 249
Tel.: 030 / 922 55 305
Wir zeigen heute,
Montag, den 27.09.2021:


15:30 Eva:
Arrow The Father ( DF)

18:00 Eva:
Arrow Mitgefühl

20:30 Eva:
Arrow The Sunlit Night ( DF)

Eintrittspreise

Wir empfehlen auch den Besuch unseres Nachbarkinos: Pfeil Bundesplatz Kino

Paolo Conte - Via con me



... am Dienstag (21.9.) um 15:30 Uhr und in der kommenden Spielwoche zu wechselnden Uhrzeiten (s. Spielplan) in den Eva-Lichtspielen !


Walter Kaufmann - Welch ein Leben!




... zum Bundesstart ab 30.September in den Eva-Lichtspielen!

ACHTUNG: Am Donnerstag, 30.9. um 20.00 Uhr sind die Regisseurin und der Regisseur Karin Kaper / Dirk Szuszies bei uns zu Gast. - Wir freuen uns auf ein interessantes Publikumsgespräch mit Ihnen.

The Sunlit Night (DF)




... ab 23. September zum Bundesstart in den Eva-Lichtspielen !



Die Unbeugsamen



... diesen Film nehmen wir ab dem 30.9. nochmals ins Programm

Paw Patrol - Der Kinofilm

...wieder am Samstag + Sonntag (25.9. + 26.9.) jeweils um 13:15 Uhr in den Eva-Lichtspielen!






Herr Bachmann und seine Klasse




... am Mittwoch, 22.9. und am Mittwoch, 29.9. jeweils um 18:00 Uhr in den Eva-Lichtspielen !

am Mittwoch (22.9.) in Zusammenarbeit mit "Schule muss anders" und mit der bildungspolitischen Sprecherin der "Linken"



neue 3G Corna Regelung ab 23. August 21




Liebe Besucher*innen,

ab dem 23. August 2021 greift die 3G-Regelung zur Eindämmung der Corona Pandemie:

Für Ihren Kinobesuch benötigen Sie entweder einen tagesaktuellen negativen Test, einen Nachweis über vollständige Impfung oder einen Nachweis über Genesung.


Bis zum Sitzplatz herrscht Maskenpflicht. Den Film können Sie an Ihrem Sitzplatz dann aber ohne Maske sehen.

Ungeimpfte (außer Kinder & SchülerInnen) benötigen einen tagesaktuellen negativen Test.

Bitte füllen Sie einen Nachverfolgungszettel aus oder checken Sie sich vor Filmbeginn mit der Luca- oder der Corona Warn App ein.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Eva-Team

The Father



... am Dienstag (21.9.) in der Original Version mit deutschen Untertiteln um 20:30 Uhr und dann wieder Sonntag bis Dienstag (26.-28.9.) um 15.30 Uhr in den Eva-Lcihtspielen !

Gutscheine ...

... sind immer ein schönes Geschenk!
Sollten Sie uns unterstützen wollen, kaufen Sie Gutscheine online.
(Einfach oben den „Reiter“ für Gutscheine anklicken)

Und weil immer wieder der Wunsch nach einer Spenden-Möglichkeit geäußert wurde, ist hier unsere Kontonummer:
Eva-Lichtspiele, Karlheinz Opitz, IBAN: DE07 1009 0000 7446 5900 00


Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung
Ihr Team der EVA-LICHTSPIELE

Mitgefühl (OmU)



....zum Bundesstart ab 23. September in den Eva-Lichtspielen


Filme in Originalfassung !

Auf vielfachen Wunsch zeigen wir in den EVA-Lichtspielen weiterhin auch Filme in der Originalfassung.
Das heißt, an fast jedem Mittwoch können Sie bei uns Filme in der jeweiligen Originalsprache mit deutschen Untertiteln sehen.

Wir wünschen viel Spaß & Gute Unterhaltung.
Karlheinz Opitz und das EVA-Team

Filmreihe 2021 "für eine bessere Gesellschaft"

Auf ein neues, engagiertes Filmjahr 2021 in Ihren Eva-Lichtspielen!

Am 21. Januar ist die Filmemacherin Cecilia Mangini (31. Juli 1927, Mola di Bari † 21. Januar 2021, Rom) gestorben.
Sie war eine italienische Dokumentarfilmerin, Drehbuchautorin und Fotografin. Sie gilt als erste und bedeutendste italienische Dokumentarfilmregisseurin der Nachkriegszeit. Mangini arbeitete oft mit ihrem Mann Lino Del Fra, aber auch anderen italienischen Intellektuellen wie Pier Paolo Pasolini zusammen. Ihre Werke waren stets sozialkritisch und kommunistisch geprägt.

Für Cecilia Mangini war der Film ihr Leben lang nicht nur ein Begleitmedium, sondern wesentlicher Akteur im Kampf für eine bessere Gesellschaft.

Im Gedenkan an Sie stellen wir unsere diesjährige Menschenrechtsreihe, die wir auch im neuen Jahr fortsetzen wollen, unter diesen Aspekt. Denn auch wenn Trump die Welt nicht länger im Atem hält, gibt es weltweit unzählige Ungerechtikeiten. Wir wollen zeigen, dass und wie Film als Akteur im Kampf für eine bessere Welt agiert.

Die nächsten Filme der Reihe "Film als Akteur im Kampf für eine bessere Gesellschaft" sind:

DIE UNBEUGSAMEN (zum Bundesstart ab 26. August)
FREISTAAT MITTELPUNKT (ab 9. September 21 zum Bundesstart)
HERR BACHMANN UND SEINE KLASSE (Zum Bundesstart ab 16. September 2021)
ÜBERLEBEN IN DEMMIN (am 17. September um 20:15 Uhr in Anwesenheit des Regisseurs)
MITGEFÜHL (Zum Bundesstart ab 23. September 2021)
DEMENZ - SCHRECKEN OHNE GESPENZT (am 26. September um 18:00 Uhr in Anwesenheit des Regisseurs)
RESISTANCE - WIDERSTAND (voraussichtlich ab 14. Oktober 21 zum Bundesstart)
YOUTH UNSTOPPABLE - DER AUFSTIEG DER GLOBALEN JUGENDKLIMABEWEGUNG (OmU)
ME TOO – WER WILL SCHON NORMAL SEIN? (am 21. März 2022)

bisher gezigte Filme:

DAS NEUE EVANGELIUM (zum online Bundesstart)
DER NACKTE KÖNIG - 18 FRAGMENTE ÜBER REVOLUTION (zum online Bundesstart Februar)
THE RED HOUSE - DAS ROTE HAUS (OmU) (zum online Bundesstart Februar)
MRS. TAYLOR´S SINGING CLUB (zum Onlinestart)
WINTERREISE (zum online Einsatz April-Mai, nach dem Lockdown 2 wiedereingesetzt)
DIE WAND DER SCHATTEN (OmU) (zum online Bundesstart April)
TONSÜCHTIG (zum online Bundesstart April nach dem Lockdown im Eva)
WOMAN (OmU) (zum online Bundesstart April nach dem Lockdown im Eva)
SCARS (OmU) (zum online Bundesstart April)
DAS FIEBER - DER KAMPF GEGEN MALARIA (OmU) (seit 25. April zum online Bundesstart nach dem Lockdown im Eva)
PICTURE A SCIENTIST - FRAUEN DER WISSENSCHAFTEN (OmU) (zum online Bundesstart April-Mai)
THE BOOKSELLERS (Juli 21)
MORGEN GEHÖRT UNS (OmU) (Juli 21)
DER ATEM DES MEERES (Juli 21)
HEIMAT NATUR (Juli 21)
BE NATURAL - SEI DU SELBST. Die Filmpionierin Alice Guy-Blaché (zum Bundesstart am 5. August 21)
DAS FIEBER - DER KAMPF GEGEN MALARIA (OmU) (August 21)
SISTIMA (OmU) (am 25. August 21)

Der alte deutsche Film

Diese Reihe hat Tradition... und erfreut sich wachsender Beliebtheit!

Tatsächlich kommen immer mehr junggebliebene Senioren, aber immer öfter auch filmhistorisch interessierte jüngere Menschen zu unseren Mittwochs-Filmen. Hier zeigen wir - meistens mit erstklassigen 35mm Filmkopien - bekannte und fast unbekannte deutschsprachige Filme aus den 30er und 40er Jahren.

(Das gewohnte Stückchen Kuchen wird es bis auf weiteres nicht geben dürfen...)

22. September
Träumerei (1944)
Regie: Harald Braun
D 1944 | 110 min. | DCP Digital
Mit Hilde Krahl, Mathias Wieman, Friedrich Kayßler, Paul Henckels uva.
Ein biographischer Musikfilm mit Episoden aus dem Leben von Clara und Robert Schumann.

29. September
Der Biberpelz (1949)
Regie: Erich Engel
1949 DEFA-DDR | 97 min. | DCP
Mit Fita Benkhoff, Werner Hinz, Käthe Haack, Paul Bildt, Erwin Geschonneck, Edith Hanke uva.
Klassisches Lustspiel und Satire auf das wilhelminische Deutschland nach der gleichnamigen
Komödie von Gerhart Hauptmann.
Ort und Zeit: Eine Kleinstadt bei Berlin um 1880.

6. Oktober
Ich war Jack Mortimer (1935)
Regie: Carl Froehlich
D 1935 | 85 min. | DCP | FSK ungeprüft
mit Adolf Wohlbrück, Marie-Luise Claudius, Max Gülstorff, Eugen Klöpfer, Sybille Schmitz
Taxifahrer Ferdinand Sponer wird unverschuldet in einen Mordfall verwickelt. Als ein Fahrgast in seinem Taxi an einer Schusswunde stirbt, gerät er in Panik, lässt die Leiche verschwinden und checkt als vermeintlicher Jack Mortimer in dessen Hotel ein, damit sein Verschwinden nicht bemerkt wird. Dort wird er von der Geliebten des Toten bereits erwartet – die natürlich mit einem ganz anderen Mann gerechnet hat und gleichzeitig auf der Flucht vor Ihrem krankhaft eifersüchtigen Ehemann ist. Ferdinand gerät wider Willen mitten in ein Eifersuchtsdrama…(Murnaustiftung)

13. Oktober
Liebling der Götter (1930 - restauriert 2018/19)
Regie: Hanns Schwarz
mit Emil Jannings, Renate Müller, Hans Moser
D 1930 | ca. 100 min. | DCP | FSK ungeprüft
Albert Winkelmann ist in der Tat ein "Liebling der Götter". Als Sänger hat er es zu Ruhm und Reichtum gebracht, die Frauen liegen ihm zu Füßen. Nur seine eigene Frau Agathe betrachtet das Treiben ihres Gatten mit Sorge. Winkelmann indes sieht seine Agathe eher als "Muttchen", wie er sie nennt. Während einer Tournee in Südamerika passiert das größte Unglück für jeden Sänger: Winkelmann verliert seine Stimme, er muss die Tournee abbrechen. Wieder zu Hause angekommen, zieht er sich aus dem Showgeschäft zurück. Agathe ist überglücklich. Lange hält Winkelmann den Ruhestand aber nicht aus. Er muss zurück auf die Bühne, koste es, was es wolle.(Murnaustiftung)

20. Oktober
Polterabend (1939/40)
Regie: Carl Boese
mit Grethe Weiser, Rudi Godden, Camilla Horn, Maria Andergast
Österreich 1939/40 | 88 min. | 35mm
Rudi, der schon so einige Mädchen gekannt hat, möchte endlich häuslich werden und Hilde heiraten. Um nicht in pikante Situationen mit seinen Ex-Freundinnen zu geraten, verkündet er, den Abend vor der Hochzeit allein verbringen zu wollen.....(filmportal.de)

27. Oktober
Das Fräulein von Scuderi (1955)
Regie: Eugen York
mit Henny Porten, Willy A. Kleinau, Anne Vernon, Angelika Hauff
D 1955 |100 min. | DCP |
Verfilmung von E.T.A. Hoffmanns romantischer Kriminal-Novelle: Im Paris des 17. Jahrhunderts tötet ein Goldschmied zwanghaft alle Käufer seiner Schmuckstücke. Das scharfsichtige Fräulein von Scuderi kommt dem Serienmörder schließlich auf die Spur.(filmportal.de)


...jeden Mittwoch um 15:45 Uhr in den EVA-Lichtspielen!