Blissestraße 18
10713 Berlin
U Blissestrasse oder Bus 101, 104, 249
Tel.: 030 / 922 55 305
Eintrittspreise:
-Erwachsene 9,-- €
-Kinder (bis 14 J.) 5,-- €
-ermäßigt 7,-- €
-Kinotag: Dienstag 5,-- €
Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Bundesplatz-Kino

Impressum

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer



... täglich (ausser Mittwoch) um 15:15 Uhr in unserem Kinder- und Jugendprogramm in den Eva-Lichtspielen!




The Death of Stalin (DF)

... täglich um 20:30 Uhr in den Eva-Lichtspielen. Mittwoch, den 25.4. in der OmU !






Matti und Sami und die drei größten Fehler des U



...täglich um 13:15 Uhr im Kinder- und Familienprogramm in den Eva-Lichtspielen !




Die Nacht der Nächte



... von Samstag (21.4.) bis Dienstag (24.4.) täglich um 18:00 Uhr in den Eva-Lichtspielen!




Kindheit

...zum Bundesstart Do und Fr (19./20.4.) um 18:00 Uhr in der OmU sowie in unserer Sonntagsmatinee am 22.4. um 11:00 Uhr in der Fassung mit deutschem Voice-Over !







Zeit für Utopien

... am 21. April um 11:00 Uhr in der Samstagsmatinee sowie am Mittwoch, dem 25. April um 18:00 Uhr !








Rettet den Wolkenvorhang der Eva-Lichtspiele !

Seit längerem sammeln wir für die Reparatur unseres Wolkenvorhangs.
Er funktioniert zwar nun wieder, die Rechnung, die sich nun wahrscheinlich auf rund 3000 € belaufen wird, haben wir aber noch ncht erhalten; deshalb ist sie natürlich auch noch nicht bezahlt.

Viele liebe Spender haben gerne etwas zur Reparatur dazugegeben und somit ihre Verbundenheit mit unserem Kino gezeigt

Bis wir die Rechnung bekommen und wissen, was wir genau zahlen müssen, sammeln wir weiter;
und Sie können sich natürlich auch sehr gerne noch beteilligen.

Ab einer Spende von Euro 10,- überreichen wir Ihnen symbolisch einen Anteil des Wolkenvorhangs in Form eines Streichholzkinos mit einem kurzen 35mm Filmstreifen.

Der Vorhang ist ca. 10 Meter lang und 4 Meter hoch, dh. 40m2 groß:
Mit 1 Euro retten Sie 100 cm2 Vorhang
Mit 5 Euro retten Sie 500 cm2 Vorhang
Mit 100 Euro retten Sie 10’000 cm2 d.h. 1 m2 Vorhang

Sie können uns Ihre Spende bar im Kino übergeben oder überweisen:
Karlheinz Opitz - Eva-Lichtspiele, Berliner Volksbank
IBAN DE07 1009 0000 7446 5900 00 Verwendungszweck: Spende Vorhangreparatur

Da wir kein gemeinnütziger Verein sind, sondern ein Unternehmen, sind wir leider nicht berechtigt eine Spendenquittung auszustellen. Als kleines unabhängiges Kiezkino sind wir sehr dankbar für jede Spende!

Vielen Dank,
Herzlichst, Ihr Eva-Team!


Mehr Empathie wagen - Wider die Kälte

Unsere Filmreihe 2018! Wider die soziale Kälte - Mehr Empathie wagen!

Im letzten Jahr hatten wir eine Filmreihe aufgelegt, die darüber nachdachte, was mit uns und unserem Land passiert, wenn wir die Grundlage der Demokratie aufgeben. Wenn Populismus und rechtes Denken zunimmt, geraten nicht nur Menschen, die nicht der Norm entsprechen in Bedrängnis, sondern die gesamte Demokratie gerät unter Druck.
Gelebte Demokratie bedarf der Bürger und Bürgerinnen, die selbstbewusst sich auch um andere kümmern.
Demokratie heisst zu aller erst auch, anderen was zu gönnen und nicht den eigenen Mangel zu pflegen.

Die gesellschaftliche Atmosphäre hat sich verändert, die Brutalisierung des öffentlichen Lebens ist unübersehbar. Es ist Zeit für einen Ruck. In solchen Zeiten, in denen Menschlichkeit und Solidarität verloren zu gehen scheinen, ist es uns Anliegen und Pflicht, etwas dagegen zu tun. All diesen Widerwärtigkeiten gemeinsam ist eine menschenverachtende Sicht, ein Ausgrenzen alles Fremden und ein eklatanter Mangel an Empathie. Das alles wollen wir als Kinomacher_innen nicht akzeptieren. Wir bekennen Farbe mit unserem Programm für eine offene, humane und solidarische Gesellschaft.
Mindestens einmal pro Monat wollen wir einen Film innerhalb dieser Jahresreihe zeigen. Wir werden dabei bewusst auch auf Filme setzen über Menschen, die uns mit ihrer Empathie und ihrem Mut vor Augen führen, was alles möglich ist.

Wenn dereinst unsere Enkel fragen, was habt ihr gegen den Klimawandel, den Rassismus und die Ungerechtigkeiten auf dieser Welt getan, wollen wir wenigstens sagen können, wir haben nicht weggeschaut, wir haben an unseren humanistischen Idealen wider den Zeitgeist festgehalten, und genau dafür haben wir Filme gezeigt.

die nächsten Filme der Reihe "Mehr Empathie wagen" sind:
ZEIT FÜR UTOPIEN (April 2018)
KINDHEIT (April 2018)
MEISTER DER TRÄUME (Mai 2018)
AUGENBLICKE: GESICHTER EINER REISE (Mai 2018)
GUARDIANS OF THE EARTH (Mai / Juni 2018)

bisherige Filme der Reihe:
LA MÉLODIE - DER KLANG VON PARIS (Januar 2018)
AUS DEM NICHTS (Januar 2018)
WIR TÖTEN STELLA (Januar 2018)
HANNAH - EIN BUDDHISTISCHER WEG ZUR FREIHEIT (Januar 2018)
FREE LUNCH SOCIETY - KOMM, KOMM GRUNDEINKOMMEN (Februar 2018)
DIE GRUNDSCHULLEHRERIN (Februar 2018)
WIND RIVER (März 2018)
JANE (März 2018)
DIE VERLEGERIN (März 2018)
DIE GRÜNE LÜGE (März 2018)
DAS MÄDCHEN AUS DEM NORDEN (April 2018)
DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER (April 2018)
I, TONYA (April 2018)




Der alte deutsche Film

Diese Reihe hat Tradition... und erfreut sich wachsender Beliebtheit!

Tatsächlich kommen immer mehr junggebliebene Senioren, aber immer öfter auch filmhistorisch interessierte jüngere Menschen zu unseren Mittwochs-Filmen. Hier zeigen wir - meistens mit erstklassigen 35mm Filmkopien - bekannte und fast unbekannte deutschsprachige Filme aus den 30er und 40er Jahren. Die Einführungen zu den Filmen hält Martin Erlenmaier.

Und vorher gibt´s immer ein Stückchen Kuchen!

18. April: DAPHNE UND DER DIPLOMAT
D 1937. Regie: Robert A. Stemmle. 96 Min. 35mm.
Mit Karin Hardt, Gerda Maurus, Hans Nielsen, Karl Schönböck, Elsa Wagner, Paul Dahlke.

25. April: DAS MÄDCHEN VON FANÖ
D 1940. Regie: Hans Schweikart. 97 Min. 35mm.
Mit Brigitte Horney, Joachim Gottschalk, Gustav Knuth, Viktoria von Ballasko, Paul Wegener.

2. Mai: EINE FRAU OHNE BEDEUTUNG
D 1936. Regie: Hans Steinhoff. 79 Min. 35mm.
Mit Gustav Gründgens, Käthe Dorsch, Marianne Hoppe, Albert Lieven, Friedrich Kayßler, Hans Leibelt, Käte Haack.

9. Mai: KENNWORT: MACHIN
D 1939. Regie: Erich Waschneck. 78 Min. 35mm.
Mit Paul Dahlke, Viktoria von Ballasko, Albert Hehn, Hilde Weissner, Harald Paulsen, Will Dohm.

16. Mai: EINE NACHT IM MAI
D 1938. Regie: Georg Jacoby. 83 Min. 35mm.
Mit Marika Rökk, Viktor Staal, Karl Schönböck, Mady Rahl, Oskar Sima, Ingeborg von Kusserow.

23. Mai: IST MAMA NICHT FABELHAFT?
BRD 1958. Regie: Peter Beauvais. 94 Min. 35mm.
Mit Luise Ullrich, Paul Klinger, Fita Benkhoff, Gunnar Möller, Charles Brauer, Harald Martens, Ingrid Ernest.

30. Mai: MELODIE DES HERZENS
D 1929. Regie: Hanns Schwarz. 94 Min. 35mm.
Mit Willy Fritsch, Dita Parlo, Gerö Maly.

6. Juni: DAMALS
D 1942/43. Regie: Rolf Hansen. 94 Min. 35mm.
Mit Zarah Leander, Hans Stüwe, Rossano Brazzi, Hilde Körber, Jutta von Alpen, Elisabeth Markus.

13. Juni: EIN GEWISSER HERR GRAN
D 1933. Regie: Gerhard Lamprecht. 101 Min. Digital.
Mit Hans Albers, Albert Bassermann, Karin Hardt, Olga Tschechowa, Hermann Speelmans, Walter Rilla, Rose Stradner.

20. Juni: HELDEN
BRD 1958. Regie: Franz Peter Wirth. 97 Min. Farbe. Digital.
Mit O. W. Fischer, Liselotte Pulver, Ellen Schwiers, Jan Hendriks, Horst Tappert, Hans Clarin.

27. Juni: DER SCHÜCHTERNE CASANOVA
D 1935/36. Regie: Carl Lamac. 87 Min. 35mm.
Mit Paul Kemp, Fita Benkhoff, Charlott Daudert, Wilhelm Bendow, Adele Sandrock, O.E. Hasse.



...jeden Mittwoch um 15:45 Uhr in den EVA-Lichtspielen!



Filme in Originalfassung !

Auf vielfachen Wunsch zeigen wir in den EVA-Lichtspielen jetzt Filme auch in der Originalfassung.
Das heißt, an fast jedem Mittwoch können Sie bei uns Filme in der jeweiligen Original-Sprache mit deutschen Untertiteln sehen.

Wir wünschen viel Spaß & Gute Unterhaltung.
Karlheinz Opitz und das EVA-Team



Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /homepages/6/d212253369/htdocs/eva/counter/counter.php on line 61